Navigation

Was erwartet Sie bei uns?

Bei uns erwartet Sie ein vollwertiges Universitätsstudium!

Der berufsbegleitende Teilzeitstudiengang Informatik/IT-Sicherheit ist in weiten Teilen ein ganz normaler Studiengang der Universität Erlangen-Nürnberg (FAU). Die Regelstudienzeit beträgt neun Semester – bei einem Vollzeitstudium in Präsenz beträgt diese in der Regel 6 Semester. Sie erlangen den Abschluss „Bachelor of Science“ der FAU.

 

 

Die FAU ist eine staatliche Universität und keine Fachhochschule. Dem hohen universitären Anspruch wird auch unser Studiengang gerecht. Die Inhalte sind anspruchsvoll und erfordern ein intensives Lernen, entsprechend groß ist damit aber auch der Wissenserwerb. Um dies neben einer Vollzeittätigkeit bewältigen zu können, ist neben der längeren Regelstudienzeit auch ein passendes Lehr- und Betreuungskonzept erforderlich.

Die Kenndaten des Studiengangs

Bis auf die verlängerte Regelstudienzeit entsprechen die Kenndaten des Studiengangs denen eines Präsenz-Bachelorstudiengangs an der Technischen Fakultät der FAU:

  • Der Studiengang ist ein Teilzeitstudiengang und dauert neun Semester. Die Regelstudienzeit orientiert sich an den Bedürfnissen Berufstätiger. Die Regelstudienzeit darf um vier Semester überschritten werden.
  • Das Arbeitsvolumen des Studiengangs beträgt 180 ECTS. Ein ECTS-Punkt entspricht in etwa 25 bis 30 Arbeitsstunden. Pro Studiensemester wird ein Arbeitsvolumen von 20 ECTS nicht überschritten, sofern Sie nach dem Standard-Curriculum studieren.
  • Der Studiengang ist modularisiert und lässt sich ganz flexibel studieren, d.h. das Standard-Curriculum ist nur ein Vorschlag. Sie dürfen in jedem Semester die Module belegen, die Sie belegen möchten.
  • Für den Erwerb des Bachelor können bereits vorher erworbene Kompetenzen nach individueller Prüfung  angerechnet werden.
  • Der Studienabschluss lautet „Bachelor of Science“

Blended Learning für flexibles Studieren

Damit Sie den Studiengang Informatik/IT-Sicherheit flexibel und ortsunabhängig neben dem Beruf studieren können, nutzen wir das Prinzip des Blended Learning:

  • Sie erhalten passgenaue Lehrmaterialien. Lehrmaterialien sind i.d.R. Studienbriefe, die didaktisch aufbereitete Texte mit Übungsaufgaben zur Selbstkontrolle enthalten. Diese Übungsaufgaben können Sie auch an die Dozenten bzw. Tutoren zur Korrektur einsenden.
  • Hinzu kommen Online-Seminare, die abends stattfinden. Hier können Sie Vorträge hören, Übungen besprechen und sich mit Dozenten oder Tutoren zu aktuellen Fragestellungen austauschen. Auch außerhalb dieser Zeiten sind insbesondere die Tutoren für Sie da und übernehmen die individuelle Betreuung.
  • Abgerundet wird das Angebot durch Präsenzveranstaltungen, die grundsätzlich an Wochenenden stattfinden. Sie dienen dazu, das Erlernte in Vorlesungen, Übungen und Gruppenarbeiten anzuwenden, zu vertiefen und auch dazu, sich untereinander auszutauschen.
  • Während der gesamten Studiendauer können Sie z.B. über Lernplattformen mit anderen Studierenden kommunizieren und in Foren diskutieren, selbstverständlich auch jahrgangsübergreifend.