Seiteninterne Suche

Häufig gestellte Fragen

Anrechnung und Anerkennung

 

Banner der Webseite.

Man spricht von Anerkennung, wenn es um Studien- und Prüfungsleistungen geht, die an einer Hochschule im Inland oder Ausland erworben wurden.

Man spricht von Anrechnung, wenn es um Kompetenzen geht, die außerhalb einer Hochschule erworben wurden.

Sie können sich vorhandene Kenntnisse und bereits abgelegte Prüfungsleistungen anrechnen/anerkennen lassen, um beispielsweise weniger Module im Studium belegen zu müssen. Die Anrechnung/Anerkennung erfolgt dabei auf Basis eines Kompetenzenvergleichs.

Konkret bedeutet das, dass Sie durch Belege, Zeugnisse usw. nachweisen müssen, dass Sie bereits über die in einem Modul vermittelten Kompetenzen verfügen. Art und Umfang von möglichen Anrechnungen/Anerkennungen regelt §11 der Studien- und Prüfungsordnung. 

Die Module aus dem Zertifikatsprogramm können anerkannt werden, wenn sie mit den Modulen des Bachelorstudiengangs inhaltlich übereinstimmen. Dies ist beispielsweise gegeben für die Zertifikatsmodule Kryptographie 1 und Kryptographie 2. Bei Fragen zur Äquivalenz wenden Sie sich am besten per E-Mail an die Studienberatung.

Sie können sich außerdem Module aus dem Zertifikatsprogramm als Wahlpflichtmodule anerkennen lassen, wenn sie inhaltlich zu unserem Studiengang passen und dem Niveau eines fortgeschrittenen Stadiums eines Bachelorstudiengangs entsprechen.

Eine Anrechnung/Anerkennung von bereits erworbenen Kompetenzen ist sinnvoll, um die Studienzeit zu verkürzen bzw. die Belastung durch Module innerhalb eines Semesters zu reduzieren. Es kann jedoch trotzdem sinnvoll sein, ein Modul zu belegen, um die Kenntnisse im Fach aufzufrischen. Der Zwiespalt zwischen der Angst, etwas zu verpassen und der zeitlichen Belastung ist eine schwierige individuelle Entscheidung. Wenn Sie hierbei Hilfe benötigen, wenden Sie sich per E-Mail an die Studienberatung.

Identifizieren Sie anhand unseres Modulhandbuchs Module, bei denen Ihrer Meinung nach eine Anrechnung/Anerkennung möglich ist. Stellen Sie dann einen Antrag und belegen Sie, dass Sie über Kompetenzen im jeweiligen Modul verfügen, z. B. durch einen Auszug aus einem Modulhandbuch eines Studiengangs, bei dem Sie bereits Module belegt und bestanden haben. Der Anrechnungsbeauftrage entscheidet dann gemeinsam mit den Dozenten über eine Anrechnung/Anerkennung.

Nein, das sieht die Gebührenordnung der FAU nicht vor. Andererseits erheben wir aber auch keine Gebühren für den Prozess der Anrechnung/Anerkennung, wie es an vielen anderen Hochschulen üblich ist.

Bei folgendem Szenario können sich die Studiengebühren aber dennoch verringern: Wenn Sie eine größere Anzahl an Modulen anerkannt/angerechnet bekommen, so werden dies erfahrungsgemäß eher Module aus den ersten Semestern sein. Dies könnte dazu führen, dass Sie beispielsweise erst zum 3. Semester in unseren Studiengang einsteigen müssten. In dem Fall könnten Sie sich direkt ins 3. Semester immatrikulieren, was die Studiengangsgebühren anteilsmäßig verringert.